Greenpeace Kids: young ACT


Krieg und Friede...

Zu Krieg kommt es, wenn Staaten oder Volksgruppen ihre Streitigkeiten mit Waffengewalt entscheiden wollen. Oder eher: die Politiker der Staaten und die Anführer der Völker. Denn die Menschen werden nicht gefragt, ob sie kämpfen wollen.

Und wenn sie doch gefragt werden, dann bekommen sie selten die ganze Wahrheit über den Gegner zu hören. Wäre das anders, gäbe es weniger Kriege.


Denn die Menschen sind immer die Verlierer, wenn es Krieg gibt. Außer jene, die Waffen herstellen. Aber die verdienen auch in Friedenszeiten ganz gut. Denn absurder Weise glauben alle Länder, den Frieden mit unheimlich vielen und teuren Waffen sichern zu müssen. Auch jene, in denen Menschen an Hunger sterben. Damit es dauerhaft Frieden gibt, braucht es viele Menschen, die ihn einfordern. Oder wie es der berühmte Physiker Albert Einstein ausdrückte: „Bloßes Lob des Friedens ist einfach, aber wirkungslos. Was wir wirklich brauchen, ist aktive Teilnahme am Kampf gegen den Krieg und alles, was zum Krieg führt.“

Friede braucht also vor allem Menschen, die rechtzeitig den Mund aufmachen. Und das beginnt im Kleinen. Zum Beispiel damit, für seine Überzeugungen einzutreten. Oder gegen Unrecht einzuschreiten, auch wenn es „nur“ um ein gequältes Tier oder einen belästigten Passanten geht. Das erfordert oft ganz schön viel Mut.

Für Gewalt hingegen braucht es nicht besonders viel davon. Oft entsteht sie aus Hilflosigkeit und der Unfähigkeit, einen friedlicheren Weg zu gehen. Schaust du zu, wenn jemand ungerecht behandelt wird?

 

Quiz...

Einmal im Jahr wird in Schweden der Friedensnobelpreis vergeben. Er geht an Menschen oder Organisationen, die etwas Besonderes für den Frieden auf der Welt geleistet haben. Kannst du die folgenden Nobelpreisträger/innen richtig zuordnen? Aus welchen Ländern stammen sie, wann haben sie den großen Preis bekommen und wofür?

1. Wer?

A. Kofi Annan (und die Vereinten Nationen)
B. Albert Schweitzer
C. Nelson Mandela und Frederik de Klerk
D. Martin Luther King
E. Bertha von Suttner
F. Dalai Lama


2. Aus welchem Land?

a Südafrika
b Österreich
c USA
d Frankreich
e Tibet
f Ghana

3. Wann?

a 1952
b 1993
c 2001
d 1964
e 1905
f 1989

4. Wofür?

a Friedenstätigkeit der UNO
b Roman „Die Waffen nieder!“
c gewaltfreier Einsatz zur Befreiung Tibets
d Bemühungen um die Beendigung der Apartheid
e Kampf für Menschenrechte
f Hilfe an Notleidende

 

Drucken Schliessen