Greenpeace young ACT: Überfischung


Hast du auch so gern Fischstäbchen gegessen?

Leider, das ist keine Scherzfrage. Wenn es mit der Fischerei so weiter geht, werden Fischstäbchen bald der Vergangenheit angehören.

Riesige Fabriksschiffe fischen weltweit die Meere leer. Mit enormen Schleppnetzen und automatischen Langleinen, an denen bis zu 50.000 Angelhaken hängen, kann so ein Schiff pro Tag Hunderte Tonnen Fisch fangen. Dagegen haben kleine Boote keine Chance. So werden nicht nur die Meere zerstört, sondern auch die Lebensgrundlagen vieler kleiner Fischer und ihrer Familien.


Illus: Janosch Slama - Schwupp Atelier


Kannst du dir vorstellen, dass fast 70 Prozent der Beute Beifang sind? Darunter versteht man zu kleine Fische, Haie, Delfine und alle Meerestiere, die nicht verkauft werden können. Die meisten sterben qualvoll in den Netzen und werden einfach wieder über Bord geworfen. Weil die Meere in Europa praktisch leer gefischt sind, werden nun die Tiefsee und immer fernere Gebiete ausgebeutet. Aber inzwischen gibt es auch dort nicht mehr viel zu holen. Greenpeace setzt sich für eine deutliche Verringerung der Fangmenge ein, damit es auch in Zukunft noch Leben in den Meeren der Erde gibt.

Was kannst du tun?

  • Iss weniger Meeresfisch. Heimische Fische wie Forelle, Hecht oder Karpfen schmecken genau so gut.

  • Informiere dich weiter zum Thema und rede mit anderen darüber.

 

Wusstest du, dass ...
  • ca. 100 Millionen Menschen direkt vom Fischfang als grundlegender Nahrungsquelle leben?
  • Haie durch die Fischindustrie so dezimiert wurden, dass sie zu den bedrohten Arten zählen?
  • ca. 40 Prozent der Weltfischfänge zu Tierfutter verarbeitet werden?
  • Fische durchaus nicht stumm sind, sondern mit ihren Flossen, Zähnen und Schwimmblasen Schall erzeugen?
  • für eine Tonne Shrimps bis zu 15 Tonnen Beifang anfallen?
  • der Kalmar, eine Tintenfischart, bis zu 22 Meter groß werden kann?
Quiz:

1. Welcher ist der größte Fisch überhaupt?
a. Walhai b. Mondfisch c. Steinfisch

2. Wie viel Prozent der Erde werden von Meer bedeckt?
a. 50, 33 % b. 70, 98 % c. 61,80 %

3. Wie heißt die größte Insel der Erde?
a. Kreta b. Papua-Neuguinea c. Grönland

 

 

Surftipps:

Drucken Schliessen